www.boerdekreis.de / Landrat Hans Walker /


Geleitwort des Landrates für Besucher der Internetseiten des Landkreises Börde

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
verehrte Besucher und Gäste im Landkreis Börde,

Namenspatron für den 2.366 Quadratkilometer großen "Kreis auf gutem Boden" ist die  zwischen Colbitz-Letzlinger Heide und Harzvorland gelegene, sehr fruchtbare Magdeburger Börde. Der hier auf Löß liegende Schwarzboden erreicht sehr hohe, teilweise bis an die 100 reichende Bodenpunktzahlen. Der Landkreis Börde, im Westen an Niedersachsen und im Osten an die Elbe grenzend, ist das Produkt der am 1. Juli 2007 in Sachsen-Anhalt wirksam gewordenen Kreisgebietsneuregelung, durch welche die bis dahin bestehenden Altkreise Bördekreis und Ohrekreis fusionierten.

Das Landratsamt mit seinen die Verwaltungsspitze beherbergenden Verwaltungsgebäuden in Haldensleben und mit weiteren Dienstsitzen in Oschersleben (Bode) und Wolmirstedt ist das Verwaltungszentrum für rund 177.000 Einwohner. Neben der Kreisstadt Haldensleben wird die kommunale Ebene durch die Einheitsgemeinden Barleben, Hohe-Börde, Niedere Börde, Stadt Oebisfelde-Weferlingen, Stadt Oschersleben (Bode), Sülzetal, Stadt Wanzleben Börde und Stadt Wolmirstedt verwaltet. Darüber hinaus zählen die Verbandsgemeinden Elbe-Heide, Flechtingen, Westliche Börde und Obere Aller insgesamt 26 Mitgliedsgemeinden, von denen Gröningen und Kroppenstedt das Stadtrecht besitzen.

Der Kreis hat sich im Zuge des Strukturwandels von einer Landwirtschafts- hin zu einer Industriekultur als Wirtschaftsstandort etabliert. Die Gewerbe- und Industriegebiete sind bereits gut ausgelastet. Neben dem Straßennetz lassen die  Anbindungen an schiffbare Wasserwege, Schienen und Bundesautobahnen die Großräume  Hannover/Braunschweig und Berlin in greifbare Nähe rücken. Durch die Nähe zu den Technologiezentren Magdeburg und Braunschweig mit ihren wissenschaftlichen Einrichtungen ist die Region im Einzugsgebiet des Technologieparks Ostfalen bei Barleben verstärkt auch für technologisch orientierte Unternehmen interessant. Nicht nur die Gewerbeflächen in der Kreisstadt Haldensleben sind begehrt. Oschersleben (Bode) ist als traditioneller Pumpen- und Maschinenbaustandort bekannt, in Zielitz betreibt die K+S Gruppe, nach dem Otto-Versandzentrum in Haldensleben der zweitgrößte Arbeitgeber, eine Produktionsstätte für Kali-Düngemittel. In Klein Wanzleben steht eine der bedeutendsten Zuckerfabriken, die im touristischen Netzwerk "Süße Tour" eine herausragende Bedeutung hat. Die Motorsport Arena bei Oschersleben (Bode), eine von drei Formel-1 tauglichen Rennstrecken in Deutschland zieht jährlich, unter anderem zur Deutschen Tourenwagen Meisterschaft, tausende Besucher an.

Zunehmend entstehen Eigentums- und Sozialwohnungen, Einfamilienhäuser, Hotels, Gaststätten sowie das dazugehörige Umfeld im Kultur- und Freizeitbereich.

Aber auch für Besucher hält der Kreis eine ganze Palette landschaftlicher Schönheiten, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, sehenswerte Kirchen und Klöster, Schlösser und Burgen, Museen, historische Baudenkmäler und Vieles mehr bereit. Im Norden liegt der Naturpark Drömling, eine in Deutschland wohl einmalige Wiesen- und Sumpflandschaft, in der selten gewordene Tierarten ihren Lebensraum haben.

Der mittlere Bereich ist geprägt von einer aus mehreren Höhenzügen bestehenden Hügellandschaft. Dazu gehören unter anderem die Weferlinger Triasplatte, der Flechtinger sowie der Erxleben-Hörsinger-Höhenzug, das westliche Bördehügelland und ein Höhenzug, zu dem der Harbker und der Marienborner Wald, das Sommerschenburger Plateau, Pröbstling sowie Hohes und Saures Holz gehören. Im Nordosten des Landkreises erstreckt sich auf einer Fläche von rund 850 Quadratkilometern die Colbitz-Letzlinger Heide, in die der größte geschlossene Lindenwaldbestand  Europas eingebettet ist.

Ich hoffe sehr, dass unsere Internetseiten einige Anregungen bieten, sich noch detaillierter mit dem Landkreis Börde auseinanderzusetzen.

Eine interessante Region lädt zum Verweilen ein. Sollten Sie weitere Informationen wünschen, so setzen Sie sich bitte mit dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle oder mit dem Amt für Wirtschaftsförderung beziehungsweise direkt mit den Einheits- oder Verbandsgemeindeverwaltungen in Verbindung.

Hans Walker
Landrat

Kontakt:

Landkreis Börde
Landrat Hans Walker
Gerikestraße 104
39340 Haldensleben
Telefon: 03904 / 7240-1202
Telefax: 03904 / 7240-1270
E-Mail: landrat@boerdekreis.de

 

 

 


< ÜbernachtungsserviceWissenswertes über den Landkreis Börde >
FormulareBürgerserviceWunschkennzeichenDruckenKreiskarte
Landkreis BördePostanschriftÖffnungszeitenBankverbindung
Gerikestr. 104
39340 Haldensleben
Landkreis Börde
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Kreissparkasse Börde
BIC: NOLADE21HDL
IBAN: DE30 8105 5000 300
300 3002
Fachdienst Straßenverkehr:
Mo. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort in Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mi. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort Oschersleben
Do. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Telefon:Fax:E-Mail:Internet:
03904 7240-003904 490 08kreisverwaltung@boerdekreis.dewww.boerdekreis.de
Hinweise zum Email-VerkehrImpressum