www.boerdekreis.de / Kreisverwaltung / Fachbereich 2 / Zentraler Service, Gesundheit und Soziales / Fachdienst Arbeitsmarkt / Regionales Übergangsmanagement im Landkreis Börde /

"Regionales Übergangsmanagement" im Landkreis Börde






Unsere Vision: Junge Menschen erhalten Berufsberatung und -begleitung entsprechend ihrer individuellen Bedarfe aus einer Hand, persönlich wie auch medial. Regionale Netzwerkpartner aus Wirtschaft, Schule und insbesondere die drei Rechtskreise Agentur für Arbeit, Jobcenter und Jugendhilfe haben eine gemeinsame Beratungsstruktur aufgebaut, die es jedem Jugendlichen und dessen Eltern ermöglicht, Informationen und Unterstützungsangebote gebündelt zu erhalten.

Um diese Vision zu verwirklichen und somit das Gelingen des Projektes zu erreichen sind alle am Übergang beteiligten Partner wichtig. Mit einem Kooperationsvertrag zwischen dem Landkreis Börde, der Agentur für Arbeit Magdeburg, dem Jobcenter Börde und dem Landesschulamt wurde der Grundstein für die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit gelegt. Die zentrale Koordinierungsstelle übernimmt die Projektkoordination, stellt alle Informationen über die regionalen Möglichkeiten und Förderungen am Übergang Schule-Beruf bereit. Sie stimmt die vielzähligen Angebote besser aufeinander ab und nimmt Wünsche sowie Anregungen entgegen.

Hauptziel ist es, dass alle Jugendlichen ab 2020 persönliche und mediale Unterstützung am Übergang Schule-Ausbildung-Beruf erhalten. Das bereits bestehende Angebot wurde in örtlichen Anlaufstellen im gesamten Landkreis erprobt und unter Berücksichtigung der Bedarfe der jungen Menschen und der Wirtschaft verstetigt.

Teilziele:
- Aufbau eines abgestimmten und möglichst lückenlosen Gesamtangebotes zur Berufswahlvorbereitung und Berufsorientierung
- Aufbau einer internen Datenplattform zur rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit
- Aufbau eines gemeinsamen Fallmanagements durch Agentur für Arbeit, Jobcenter und Jugendhilfe
- Schaffung von dezentralen Beratungsmöglichkeiten im gesamten Landkreis
- Verbesserte Wahrnehmung der regionalen Angebote am Übergang von Schule und Beruf durch Schaffung einer Webseite und die Nutzung sozialer Medien

Das Vorhaben wird im Zeitraum vom 1. September 2017 bis 31. August 2019 im Rahmen des Landesprogramms "Regionales Übergangsmanagement Sachsen-Anhalt" (RÜMSA) durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert sowie vom Landkreis Börde unterstützt.


Kontakt

Landkreis Börde
Fachdienst Arbeitsmarkt
Regionale Koordinierungsstelle RÜMSA Landkreis Börde
Gerikestraße 5
39340 Haldensleben

E-Mail: ruemsa@boerdekreis.de


Ansprechpartner

Leiterin der Koordinierungsstelle RÜMSA Landkreis Börde
Frau Janett Hentzschel
Telefon: +49 3904 7240-2416
E-Mail: janett.hentzschel@boerdekreis.de

Projektmitarbeiterin
Frau Juliane Kiehne
Telefon: +49 3904 7240-2414
E-Mail: juliane.kiehne@boerdekreis.de

Projektmitarbeiterin
Frau Jennifer Koch
Telefon: +49 3904 7240-2415
E-Mail: jennifer.koch@boerdekreis.de


FormulareBürgerserviceWunschkennzeichenDruckenKreiskarte
Landkreis BördePostanschriftÖffnungszeitenBankverbindung
Bornsche Str. 2
39340 Haldensleben
Landkreis Börde
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Kreissparkasse Börde
BIC: NOLADE21HDL
IBAN: DE30 8105 5000 300
300 3002
Fachdienst Straßenverkehr:
Mo. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort in Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mi. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort Oschersleben
Do. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Angelegenheiten bei der Kraftfahrzeug-Zulassungs-
behörde nur mit vorherige Terminreservierung
Telefon:Fax:E-Mail:Internet:
03904 7240-003904 490 08kreisverwaltung@boerdekreis.dewww.boerdekreis.de
Hinweise zum Email-VerkehrImpressum